14 praktische Tipps zum Wandern mit Esel

 

Der Esel Caramell vor dem Stall von Rand'o Pas-d'ane, fertig bepackt mit kleinen Packtaschen für eine kurze Wanderung.

Caramel ist startklar: Fertig bepackt mit kleinen Packtaschen für eine kurze Wanderung. 

Diese Dinge sollten Sie unbedingt vermeiden:

1. Wickeln Sie den Führstrick niemals um die Hand, den Arm oder die Taille. Sollte Ihr Esel erschrecken, könnte er Sie sonst mehrere Meter mitschleifen und Sie ernsthaft verletzen. Legen Sie den Strick in der Hand zusammen, so dass Sie jederzeit loslassen können.

2. Wenn Ihnen der Esel entwischt, rennen Sie nicht hinter ihm her. Esel flüchten niemals sehr weit. Er wird bald stehenbleiben, um zu grasen. Dann können Sie sich ihm langsam und ruhig nähern und den Führstrick greifen.

3. Lassen Sie sich auch beim bergab gehen nicht von Ihrem Esel überholen. Laufen Sie auf der Höhe des Kopfes. Um einen übereifrigen Esel zu bremsen, können Sie den Strick über seine Nase legen oder sich mit ausgebreiteten Armen vor ihn stellen. Lassen Sie sich nicht auf eine Kraftprobe ein, Sie werden sie immer verlieren. Im Zweifelsfall lassen Sie den Strick los und sammeln ihren Esel nach ein paar Metern wieder ein.

4. Schlagen Sie Ihren Esel nicht. Wenn er sich weigert vorwärts zu gehen, suchen Sie sich einen Zweig und touchieren den Esel damit an den Hinterbeinen auf Höhe der Fesseln. Er versteht das als Aufforderung vorwärts zu gehen.

5. Laufen Sie niemals direkt hinter dem Esel und achten Sie darauf, dass auch Kinder ausreichend Abstand zu den Hinterbeinen halten. Esel wehren sich gegen stechende Insekten, indem Sie nach ihnen treten. Er könnte dabei versehentlich Sie erwischen.

6. Füttern Sie ihren Esel nur aus der flachen Hand. Er kann Finger und Möhre nicht immer unterscheiden. Erwischt er versehentlich die Finger, tut das leider ziemlich weh!

7.  Lassen Sie Ihren Esel bei Wanderpausen nicht frei laufen und lassen Sie ihn niemals in der prallen Sonne warten.

8. Verteilen Sie ihr Gepäck gleichmäßig in beiden Satteltaschen und achten Sie darauf, dass das Gewicht auch nach Picknickpausen ausgeglichen bleibt.

Esel_Pause

Hoch und kurz angebunden ruhen sich Feliceto und Vezzani im Schatten aus.

Bei längeren Pausen und während eines Picknicks:

9. Binden Sie den Esel im Schatten an einen Baum. Ist genug Gras erreichbar, lassen den Strick lang genug, dass er grasen kann. Behalten Sie ihn dabei immer im Blick und achten darauf, dass er sich nicht im Führstrick verheddert. Ansonsten ist ein Esel kurz und hoch (auf Ohrenhöhe) am sichersten angebunden. Esel und Pferde bindet man immer mit einem Sicherheitsknoten an, den man im Notfall mit einem Handgriff lösen kann.

10. Satteln Sie bei langen Pausen ab. Dazu nehmen Sie zuerst die Taschen herunter und lösen dann den Gurt und heben den Sattel von seinem Rücken. Lassen Sie den Sattel nie lose auf dem Rücken des Esels liegen.

11. Bürsten Sie das Fell um Schweiß und Dreck zu entfernen und das feuchte Fell zu lüften. Bevor Sie erneut satteln, prüfen Sie sorgfältig mit der flachen Hand das Fell, damit kein Schmutz zwischen Decke und Eselrücken zurückbleibt und dort zu schmerzhaften Abschürfungen unter dem Sattel führt.

12. Untersuchen Sie die Beine ihres Esels und die Bereiche unter den Gurten des Sattels auf Verletzungen

13. Tränken Sie Ihren Esel mit Hilfe seines Futtersackes

14. Sollte Ihr Esel lahmen überprüfen Sie zuerst, ob sich vielleicht ein Stein im Huf verklemmt hat. Sollte das der Fall sein. entfernen Sie den Stein vorsichtig. Sollte Ihr Esel immer noch lahmen oder sich ernsthaft verletzt haben, rufen Sie unverzüglich bei seinem Besitzer an. Stellen Sie sicher, dass Sie für diesen Fall die Telefonnummer und ein Handy mit aufgeladenem Akku greifbar haben.

Umschlaege_2015_final.inddDieses Infoblatt für Eselwanderer haben freundlicherweise Mag und Patrick vom Eselstall »Rand’o Pas d’ane« bei Cahors zur Verfügung gestellt. Sie können dort Esel für Tagestouren oder auch für einen einwöchige Wanderung auf dem Jakobsweg im traumhaft schönen Tal des Célé leihen. Mehr Infos unter http://randopas-dane.wifeo.com oder im Buch »Im Tal der Dordogne«

 

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s